[./bluerings_index.html]
[mailto:al@blaulicht-milieu.de]
[./impressum.html]
[./team.html]
[./partys.html]
[./partybilder.html]
[./presse.html]
[http://www.planetdance.de]
[http://www.radio8.de]
[http://www.radioenergy.de]
[http://www.gdp.de]
[http://www.cop-gmbh.de]
[http://www.strato.de/apps/CustomerService]
[Web Creator] [LMSOFT]
Presse
Presse          
mittendrin, statt nur dabei.... 
 

Die KG BP SuRo überreichte jetzt kurz vor Weihnachten einen Scheck über 500 Euro zur Unterstüzung der Selbsthilfegruppe krebskranker Kinder. Zum Artikel geht’s hier lang...

Blaulicht-Milieu-Party-Erfolg macht Spendenlaune 

Gewerkschaft der Polizei, Kreisgruppe BePo SuRo, spendet an Frühfördereinrichtungen in Sulzbach-Rosenberg und Schonungen.

Am 05. November fand in Amberg, im Club Habana, erstmalig die Blaulicht- Milieu-Party, organisiert von der Gewerkschaft der Polizei, Kreisgruppe BePo SuRo, statt. Mit rund 400 Gästen war das Lokal bis zur letzten Ecke randvoll mit all denjenigen, die dem Blaulichtmilieu angehören. Beschäftigte der Feuerwehr, des Roten Kreuzes, Krankenhaus, Justizvollzugsanstalt, Polizisten aus Amberg und Bereitschaftspolizisten kamen zum Erfahrungsaustausch, zum Tanzen und Feiern. Manfred Butz, Vorsitzender der GdP KG BePo SuRo, kündigte schon an diesem Abend an, dass mit dem Erlös Frühförderstellen für behinderte Kinder unterstützt werden.

Am 01. Dezember trafen sich daraufhin Herr Walter Jokiel, Geschäftsführer der Lebenshilfe Abg.-Sul., Frau Kristina Reuß, Bereitschaftspolizistin, im Auftrag der K-Schule Schonungen, und GdP KG Vorsitzender Manfred Butz in der Schulvorbereitenden Einrichtung bei der Krötenseeschule in Sulzbach- Rosenberg. Im Beisein vieler neugieriger Kinder wurden
Schecks im Wert von 300 Euro und Teddybären in Uniform übergeben.

Herr Jokiel und Herr Georg Balleisen, heilpädagogischer Förderlehrer, erklärten Herrn Butz wie denn die Spende verwendet wird. In der Schulvorbereitenden Einrichtung werden Kinder hinsichtlich der Sprache, des Lernens, Denkens und der sozial-emotionalen Entwicklung gefördert. Dazu wird Spiel- und Förder-, Lehr- und Lernmaterial benötigt, das vom Kostenträger nur in unbedingt notwendiger Anzahl zur Verfügung gestellt wird. Spezielle Fördermittel, wie z.B. besondere Musikinstrumente, werden gar nicht bezahlt. Für die Beschaffung solcher Materialien sind derartige Spenden sehr wertvoll.
Im Gespräch erwähnte Herr Jokiel auch die personellen Probleme. Für jede Kindergruppe ist nur ein Betreuer vorgesehen. Wenn dann ein einzelnes Kind versorgt werden muss, ist keine Aufsichtsperson mehr vor Ort. Einschneidend ist daher auch die Neuregelung des Wehrdienstes, die die wichtige Unterstützung durch Zivildienstleistende gefährdet.

Die Polizistin in Ausbildung, Frau Kristina Reuß, war im Auftrag des Förderzentrums der K-Schule Schonungen (bei Schweinfurt) dabei. Sie brachte mit ihrem Anliegen, einer kleinen Sachspende für die dort betreuten Kinder, Herrn Butz auf die Idee, im Falle eines Erfolges der Blaulicht-Milieu-Party, aus dem Erlös solche Fördereinrichtungen zu unterstützen. Frau Reuß war in der K- Schule während eines freiwilligen sozialen Jahres und anschließend noch ein Jahr als Betreuungshelferin. Mit der Spende wird dort die Betreuung von Kindern mit Behinderung während der Sommerferien finanziert.

Sollte im nächsten Jahr die Blaulicht-Milieu-Party wieder so ein Erfolg werden, werde ich mich sicher an die Kinder erinnern. Mit diesen Worten verabschiedete sich Manfred Butz von den Betreuern und Lehrern der Einrichtung.



22.04.2009
500 Euro Spende für die BRK-Rettungshundestaffel

Die Polizeigewerkschaft spendete 500 Euro für die BRK-Rettungshundestaffel im Kreisverband Hof.
Die Idee der "Blaulicht-Milieu"-Partys entstand bei der Gewerkschaft der Polizei. Gefeiert wird mit und für Polizisten, Feuerwehrler, Ärzte, BRKler, Krankenhausbedienstete, THWler und all jene, die jeden Tag für andere da sind. Der Erlös wird immer für einen guten Zweck gespendet, siehe auch unter www.blaulicht- milieu.de. Über einen Teil des Erlöses der letzten Party konnte sich die BRK- Rettungshundestaffel Hof freuen. Sie bekam 500 Euro, von denen vier Gore-Tex- Einsatzhosen und vier Hunde-Kenndecken angeschafft werden konnten. Der Kontakt kam über den aus Schwarzenbach stammenden Thomas Kröpfl zustande. Die Rettungshundestaffel Hof hat derzeit sieben geprüfte Einsatzteams (ein Team besteht aus Hundeführer plus Hund) und sieben Hunde in Ausbildung und ist auf Spenden angewiesen. Auch Schwarzenbach ist mit Claudia Puchta und ihren beiden Australian-Shpherd--Hündinnen Kimba und Anouk in der Hundestaffel vertreten. Kimba ist bereits mehrfach erfolgreich geprüft und hat schon bei vielen Einsätzen mit gesucht. Allein 2008 hatte die Hundestaffel 41 Einsätze. Anouk ist erst elf Monate alt und noch in Ausbildung. Die Ausbildung für Mensch und Hund dauert zwei bis drei Jahre und beinhaltet neben der Suche an sich auch Umgang mit Karte und Kompass, Erste Hilfe, Funk, Einsatztaktik usw.

04.09.2007
Scheckübergabe in Höhe von 300 Euro durch Polizeioberkommissar Thomas Kröpfl an Frau Ingrid Steigauf, Leiterin der Kindertagesstätte Christophorus in Schwabach/Wolkersdorf. Die derzeit 75 Kinder der Tagesstätte freuen sich nun auf die Anschaffung von Polizei- und Feuerwehrfahrzeugen der Firma Playmobil.

10.08.2006
Die mittlerweile traditionelle "Blaulicht-Milieu"-Feier in der Nürnberger IN-Diskothek PLANET war erneut der Mittelpunkt der nordbayerischen Blaulicht-Fraktion. Die "Hütte" war gerammelt voll. Die Kolleginnen und Kollegen aus dem Blaulicht-Milieu wurden bereits am Eingang durch den Kooperationspartner Signal-PVAG mit einem kleinen Präsent begrüßt und dann stieg die große Feier, wobei wieder mal bis in die frühen Morgenstunden eine tolle, ausgelassene Stimmung herrschte. Die jahrelange Partnerschaft der DG- bzw. JG-Bereitschaftspolizei Nürnberg und der Kinderhilfsorganisation "Sternstunden" konnte ebenfalls von der Feier profitieren. Am 10. August 2006 übergaben Thomas und Petra Kröpfl (BG BePo) einen Spendenscheck über 1000,- €uro an die Vertreterin von "Sternstunden" - Frau Julia Alberts. (GdP-Zeitschrift Deutsche Polizei, Nr. 10 Oktober 2006)

01.11.2005
Thomas Kröpfl und Harald Wagner (DG Nürnberg, BePo) übergeben den Erlös der Blaulicht-Milieu-Party vom 08.09.2005 in Höhe von 1000 €uro im Rahmen der Consumenta an Jutta Munz (BR, Aktion Sternstunden)

23.03.2005
Hanno Schuster (Diskothek Planet), Ina Veeser (Radio Energy) und Thomas Kröpfl (DG Nürnberg, BePo) überreichen bei Radio Energy einen Scheck in Höhe von 2500 €uro als Erlös der "Emergency Night" an Albert Ritter (Organisation Mercy Ships). Das Spendengeld wird zu Gunsten der Flutopfer zur Anschaffung neuer Fischerboote verwendet.

05.03.2004
"Blaulicht"-Scheck für Sternstunden( Presse Sternstunden)Die Blaulicht-Discoparty im Januar war wieder ein voller Erfolg! Bereits zum zweiten Mal veranstaltete das "Blaulichtmilieu" ihren Partyabend zu Gunsten in Not geratener Kinder. Eingeladen waren - wie immer - Angehörigen der Feuerwehr, der Justiz, des Zolls, der Rettungsdienste, der Krankenpflegedienste, des THW, des BGS und der Polizei. Die zahlreichen Gäste hatten einen stimmungsvollen und heiteren Abend. Der Reinerlös von 6.000,- Euro wird heute offiziell an die Benefizaktion des Bayerischen Rundfunks, Sternstunden - Wir helfen Kindern, überreicht

www.sternstunden.de

06.08.2003
Spenden vom Blaulicht (Marktspiegel Nürnberg)Anlässlich von Sommer im Park, eine Veranstaltung des Bayerischen Rundfunks Franken, übergab die Junge Gruppe der GDP einen Spendenscheck in Höhe von 2222 € an die Aktion STERNSTUNDEN. Die Gelder stammen aus dem Erlös der letzten Blaulicht -Milieu Party.Auf dem Bild: Nicole Härtel (l.) und Andrea Neumeier (r.) übergeben den Spendenscheck im Rahmen von Sommer im Park an Frau Jutta Munz, Leitung Presse und Öffentlichkeitsarbeit Sternstunden
     

26.06.2003
Rundfunkinterview auf Radio Energy Nürnberg über die Blaulichtparty (zum Download als Mp3)

20.12.2002
Spendenübergabe an Klaubautermann Verein 3000 €Im Beisein des Nürnberger Christkindes und OB Dr. Maly wurde ein Scheck in Höhe von 3000 € an den Klabautermann Verein (chronisch kranker Kinder) der Erlös stammte aus der Blaulicht-Millieu Party in Nürnberg
     

Herbst 2002
PC Übergabe für InternetcafeDie GdP überreichte dem Abteilungsführer der IV. BPA Hr. PD Danzl einen PC damit das Internetcafe starten konnte. (Erlös aus Blaulicht- Milleu)
     

02.10.2002
Polizeivertreter unterstützen Malteser HilfseinsatzBlaulicht-Milieu spendet 700 Euro für Hochwasseropfer700 Euro haben die Veranstalter einer "Blaulichtparty" auf dem boot den Maltesern zur Unterstützung von Hochwasseropfern in Sachsen gespendet.Von dem Eintrittsgeld der Partygäste ging jeweils ein Euro in den Spendentopf.Auf dem Boot vertreten war "alles, was im Blaulicht-Milieu arbeitet, also Beschäftigte bei Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst, bei den Johannitern und Maltesern und im Krankenhaus", sagte Ralph Küttenbaum (links im Bild) von der Jungen Gruppe der Gewerkschaft der Polizei, der die Party organisiert hatte.Aus dem gesamten bayerischen Raum seien die Gäste angereist, teilweise sogar aus München, sagte Küttenbaum. Das Fest fand in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal statt - beide Male war das boot mit 700 Gästen komplett ausverkauft. Für das "spontane Zukommen auf die Malteser" bedankte sich Diözesangeschäftsführer Herbert Kiesel (r.) bei Küttenbaum. Mit dem Geld soll eine elfköpfige Familie aus dem Raum Dresden unterstützt werden, die bei der Flutkatastrophe ihr gesamtes Hab und Gut verloren hat. "Vielleicht können sie davon Winterkleidung für die Kinder kaufen", sagte Kiesel. Die Malteser aus Würzburg hatten die Familie kennen gelernt, als sie im August für knapp zwei Wochen zum Hilfseinsatz in Dresden waren.
www.blaulicht-milieu.de